MASKOR

Mobile Autonome Systeme
und Kognitive Robotik

SMART

Seit August 2014 wird das Projekt SMART (Scanning, Monitoring, Analysing Repair and Transportation) durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.
Ziel des Forschungsprojektes SMART ist die Entwicklung einer kletternden Wartungsplattform für Windenergieanlagen (WEA). Mit einer Arbeitskabine wird das Rotorblatt an einer gewünschten Stelle eingehaust, sodass Fehlerdetektion und Reparatur unabhängig von Wind und Wetter durchgeführt werden können. In der Arbeitskabine können sich Arbeiter in großer Höhe (schwindel-)frei bewegen und arbeiten. Insbesondere ist es möglich innerhalb der robusten Plattform sowohl Mess-, als auch Reparaturtechnologien, autonom bzw. teleoperativ vom Boden aus durchzuführen und Unfälle mit Personen im Vorfeld zu vermeiden. In Kombination mit einem Trend-Monitoring System kann die Analyse der Messdaten automatisiert werden und die Verfügbarkeit der Windkraftanlagen nachhaltig gesteigert werden.

Unter Berücksichtigung der Anforderungen aus der Industrie wird besonders auf die Logistik und eine schnelle Einsatzbereitschaft der SMART-Plattform wertgelegt. Diese hat großen Einfluss auf die wirtschaftliche Nutzung.

Das Projekt wurde vom BMWi mit einer Fördersumme von ca. € 5,3 Millionen für die Projektdauer von vier Jahren in zwei Phasen gefördert. In der ersten Phase wurde ein Demonstrator entwickelt, gebaut und an der FH Aachen in 2015 erfolgreich in Betrieb genommen. In der zweiten Phase des Projekts wird ein Prototyp für die Instandhaltung von 2,5 MW WEA Anlagen bis 2019 entwickelt, getestet und zertifiziert werden.